Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Ausbau des Campus Handwerk

Der Campus Handwerk zwischen Bahnhof und Stadtwerke soll erweitert werden. Heute Mittag hat die Handwerkskammer erstmals öffentlich Stellung zu den Plänen bezogen, den KfZ-Bereich in Bielefeld ansiedeln und zusammenziehen zu wollen. In den Anbau und damit den neuen Werkstätten würde in Zukunft die überbetriebliche Ausbildung stattfinden. Noch wehrt sich aber das Umfeld.

Die Handwerkskammer möchte diesen Zeitpunkt nicht verpassen, Gelder abzugreifen und in einem Neubau mit modernster Ausstattung auch eine bessere überbetriebliche Ausbildung anzubieten. Für die Lehrlinge wären das ein bis drei Wochen pro Jahr in Bielefeld. Zurzeit laufen die Gespräche mit den Innungen, Betrieben und bisherigen Standorten in OWL an, um die Bereitschaft abzuklopfen. Das Handwerksbildungszentrum in Brackwede muss eh renoviert werden, die Bildungsstätte in Lemgo ist an Lippe noch bis 2020 gebunden. Aus der Ecke allerdings kommt massive Kritik an den Plänen, alles in Bielefeld zusammenzuziehen. Der Neubau würde etwa 35 Millionen Euro kosten.