Responsive image

on air: 

Holger Höner
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

"Ausbildungsboom" im Handwerk

Bei der Handwerkskammer sind bis zum 1. August in Ostwestfalen-Lippe 2559 neue Ausbildungsverträge unterschrieben worden. Das sind 6,2% mehr als vor einem Jahr. In Bielefeld ist die Zahl der Lehrverträge um sogar um 6,7% gestiegen. Das sei ein Beleg für die Ausbildungsbereitschaft der Handwerksbetriebe, die alle Ausbildungsreserven ausschöpften, heißt es von der Kammer. In OWL bilden demnach rund zwei Drittel aller ausbildungsberechtigten Handwerksbetriebe aus. Viele Handwerker würden auch gerne noch mehr Azubis einstellen, finden aber keine geeigneten Bewerber. Es mache sich bemerkbar, dass gut die Hälfte eines Jahrgangs auf Abitur und Studium setze. Nachwuchs-Installateure, Metallbauer oder Kfz-Mechaniker würden noch dringend gesucht. Auch die  Industriegewerkschaft Bau schlägt in die gleiche Kerbe. Es gäbe noch genug freie Ausbildungsplätze zum Dachdecker, Maurer, aber auch im Garten- und Landschaftsbau. Die Gewerkschaft appelliert auch an die Ausbilder, bei der Bewerberauswahl nicht zu großen Wert auf gute  Zeugnisnoten zu legen.