Responsive image

on air: 

Kai Below
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Ausnahmefall vor dem Amtsgericht

Weil ein 8-jähriger mit seinem Fahrrad ein parkendes Auto zerschrammt hatte – sollte er heute vor dem Bielefelder Amtsgericht zur Rechenschaft gezogen werden. Ein BGH Urteil besagt, dass Kinder unter 10 Jahren für Unfälle im ruhenden Straßenverkehr verantwortlich gemacht werden können.In dem speziellen Fall, ließ der Richter aber durchblicken, dass er nicht einschätzen könne, ob der 8-jährige reif genug war, um die Gefahrensituation einzuschätzen. Deswegen einigten sich beide Parteien auf einen Vergleich. Weil der Junge nicht über seine Eltern Haftpflichtversichert war, zahlt die Mutter ein Drittel der Schadenssumme  - das sind 266 Euro. Der geschädigte Mercedesfahrer kündigte an, eventuell  den Vater des Kindes wegen unterlassener Aufsichtspflicht anzuzeigen.