Responsive image

on air: 

Christina Scheuer
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Baugenehmigung für A33-Lücke

Aus Sicht der Umweltverbände in OWL ist ihre Befürchtung wahr geworden – aus Sicht der Industrie- und Handelskammer geht es um eine der wichtigsten Investitionen für die Zukunft in der Region: für den Lückenschluss der A 33 zwischen Halle und Borgholzhausen wurde der erste Planfeststellungsbeschluss erlassen. Regierungspräsidentin Thomann-Stahl stellte ihn vor. Die A33 werde es in Zukunft möglich machen von Bielefeld schneller und einfacher nach Osnabrück zu kommen, so die Regierungspräsidentin. Außerdem werde die Innenstadt von Halle vom Verkehr entlastet. Die Kosten für das rund 12 Kilometer lange Teilstück der A33 liegen bei knapp 130 Millionen Euro. Davon sollen rund 30 Millionen Euro in den Naturschutz investiert werden. Voraussichtlich Ende Oktober endet die Klagefrist gegen den Beschluss.