Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Behinderung = Armut?

Menschen mit Behinderungen sind oft von Armut bedroht, obwohl sie in einer Werkstatt den ganzen Tag arbeiten. Das beklagt der Geschäftsführer vom Betheler Stiftungsbereich proWerk Raimund Klinkert.  Ihr Lohn werde auf die Grundsicherung von 359 Euro angerechnet, so dass sie oft nur 200 Euro zur eigenen Verfügung hätten. Deswegen könnten sich die Betroffenen aus finanziellen Gründen keine Medikamente oder Hilfsmittel leisten, so Klinkert weiter. Bundesweit sind rund 200.000 Menschen mit Behinderungen von der finanziellen Problematik betroffen.