Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Bei Gerry Weber sollen 900 Stellen gestrichen werden

Beim angeschlagene Mode-Konzern Gerry Weber sollen 900 der 6500 Arbeitsplätze abgebaut werden, davon rund 300 in der Zentrale und im Logistik-Zentrum in Halle. 170 bis 200 der Filialen könnten geschlossen werden. Der neue Vorstandssprecher Ehling und Sanierungsvorstand Frank haben die Belegschaft in einer Mitarbeiterversammlung über die neuen Einschnitte informiert. Anfang der Woche stand der Modekonzern demnach kurz vor der Insolvenz. Bis Ende Januar soll Gerry Weber jetzt erst einmal finanziell abgesichert sein.