Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Betreuer gesteht Veruntreuung

 

Ein Berufsbetreuer hat vor dem Bielefelder Landgericht gestanden, Geld veruntreut zu haben. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der 43jährige durch fingierte Rechnungen von ihm betreute Menschen um über 800.000 Euro betrogen hat. Der Angeklagte gestand gestern die meisten der Vorwürfe. Er muss jetzt mit einer mehrjährigen Haftstrafe rechnen.