Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Betrunkener randaliert am Jahnplatz

Die Polizei sucht die zwei Personen, die gestern Abend auf dem Jahnplatz gegen zwanzig nach neun von einem betrunkenen Mann angepöbelt und geschlagen wurden. Der 28jährige Mann hatte seinen Pitbull-Terrier von seiner Schulter auf den Gehweg geworfen. Die beiden hatten ihn daraufhin aufgefordert das zu unterlassen. Daraufhin schlug er sie ins Gesicht. Später beleidigte er 28jährige nach einem Streit in seiner Wohnung Polizeibeamte und Nachbarn und wurde deswegen in Gewahrsam genommen.

Kassenärztliche Vereinigung fordert: AstraZeneca Impfstoff für alle freigeben
Update 17:20 Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) unterstützt unterdessen die Forderung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, den Impfstoff der Firma AstraZeneca für alle...
Zverev startet bei Noventi Open in Halle
Deutschlands Top-Star Alexander Zverev hat jetzt seine Start-Zusage bei den Noventi Open in Halle gegeben. Der Weltranglistensechste aus Hamburg ist der vierte Top-Ten-Spieler, der beim Haller...
Verbot von Warenauslagen vor Geschäften: Unverständnis bei der CDU
Die Bielefelder CDU reagiert mit Unverständnis auf das Ordnungsamt-Verbot für Kaufleute, im Corona-Lockdown vor ihren Geschäften Waren auszulegen. Hier fehle es an Fingerspitzengefühl beim...
Eilantrag abgelehnt: Testpflicht für Freikirchen bleibt
Das Verwaltungsgericht in Minden hat jetzt die Testpflicht für Besucher von Gottesdiensten bestätigt. Die Mindener Richter haben einen Eilantrag von sechzehn Freikirchen gegen die angeordnete...
Steinewerfer nach brutaler Attacke in Gellershagen gesucht
Die Bielefelder Polizei sucht jetzt nach zwei Jugendlichen, die am Dienstag (04.05.) in Gellershagen eine Frau mit Steinen beworfen und damit verletzt haben sollen. Nach einem kurzen Gespräch gingen...
Impfmobile sollen bald in die sozial schwächeren Bielefelder Viertel starten
Der Krisenstab in Bielefeld arbeitet derzeit daran, mit Impfmobilen bald in die sozial schwächeren Stadtviertel fahren zu können. Dort sind die Zahlen im Vergleich oft besonders hoch. Die Planungen...