Responsive image

on air: 

Holger Höner
---
---
Lokale Eilmeldung

Das Fahrradparkhaus unter dem Jahnplatz ist dieses Jahr doch kein Thema mehr im Stadtrat. Mehr bei uns in den News.

Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Bewährungsstrafe für tödliche LKW-Fahrt auf A 44

Zwei Jahre Haft auf Bewährung wegen fahrlässiger Tötung von zwei Polizisten:  dieses Urteil hat am Nachmittag das Paderborner Landgericht gegen den 34jährige Lastwagenfahrer aus Bramsche gesprochen. Er war im Juli mitten in der Nacht auf der A 44 bei Lichtenau ungebremst auf einen Streifenwagen gefahren, der mit Warnlicht auf dem Standstreifen geparkt war. Die beiden Polizeibeamten, die in dem Wagen saßen, waren sofort tot.   Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der 34jährige Familienvater seine Sorgfaltspflicht vernachlässigt und zu lange am Steuer gesessen hatte. Nach Ansicht eines Gutachters hätte er gar nicht mehr fahren dürfen, weil er Schmerzmittel genommen hatte. Diese Einnahme habe seine Müdigkeit verstärkt. Der LKW-Fahrer hatte zu Beginn des Prozesses eingeräumt, er sei vor dem Unfall vielleicht kurz eingeschlafen. Das Gericht blieb mit seinem Urteil deutlich unter dem Antrag der Staatsanwaltschaft, die für den LKW-Fahrer eine Haftstrafe von zwei Jahre und vier Monaten ohne Bewährung gefordert hatte. Die Verteidigung hatte auf eine Geldstrafe plädiert.