Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

BfB kritisiert Planungen für Technisches Rathaus scharf

Nachdem herausgekommen ist, dass wahrscheinlich die 100 Mitarbeiter des Umweltamts aus Platzmangel nicht in das neue Technische Rathaus einziehen können, übt die Bürgergemeinschaft für Bielefeld (BfB)  scharfe Kritik am Verwaltungsmanagement  der Stadt. Wenn sich das bestätigen sollte, "so wäre dies ein Fehlschlag städtischer Planungen, wie es ihn lange nicht gegeben hat", heißt es in einer Pressemitteilung der  BfB. "Die denkbaren Ursachen reichen von grober Fahrlässigkeit bei der Personalbedarfsplanung bis zu absoluter Inkompetenz bei der Planung und schlimmstenfalls zu vorsätzlicher Täuschung der Kommunalpolitiker", so die BfB weiter. Sollte sich herausstellen, "dass beim Technischen Rathaus eine bewusste Fehlinformation der Kommunalpolitik vorliegt, so wird über strafrechtliche Konsequenzen nachzudenken sein", schreiben der BfB-Fraktionsvorsitzende Ralf Schulze und die BfB-Fraktionsgeschäftsführerin Tanja Hüttemann.