Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Bielefeld soll leiser werden

45.000 Menschen in Bielefeld leiden unter zu viel Lärm. Diese Zahl nennt das Westfalenblatt im Zusammenhang mit dem neuen Lärm-Aktionsplan der Stadt. Das Umweltamt regt jetzt verschiedene Möglichkeiten an, um gerade im Innenstadtbereich Lärmbrennpunkte zu entschärfen. Eine Maßnahme könnte zum Beispiel Tempo 30 auf einzelnen Hauptstraßen sein – das müsste dann auf Modellstrecken getestet werden. Weitere Möglichkeiten sind Fahrverbote für LKW, der Einsatz von Flüster-Asphalt auf Straßen oder der Einbau von Lärmschutzfenstern bei Anwohnern von Hauptstraßen. Nach Experten-Einschätzung ist eine Geräuschkulisse von 65 Dezibel am Tag und 55 Dezibel in der Nacht auf Dauer gesundheitsschädlich.