Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Bielefelder darf nicht in die Türkei reisen

Die Türkei hat einem Bielefelder die Einreise verwehrt. Der 35-jährige Astrophysiker wurde am Flughafen in Izmir kontrolliert und in Arrest genommen. Eigentlich wollte der in England lebende Mann als Rucksacktourist durch die Türkei reisen. Statt seinen Urlaub anzutreten, musste der Bielefelder drei Tage lang in einer Zelle am Flughafen verbringen. Warum der Urlauber dort festgehalten wurde ist uneindeutig. Nach seiner Rückführung wandte sich der Bielefelder an das Magazin Spiegel. Die türkische Botschaft in Berlin teilt dort mit, dass das, was dem Mann widerfahren sei, nicht passieren dürfe. Es werde seit dem Putschversuch stärker an den Grenzen kontrolliert, aber jemandem ohne konkrete Beweise die Einreise in die Türkei zu verweigern, das dürfe nicht vorkommen.