Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Bielefelder soll Mann kastriert haben

Weil er einen Bielefelder kastriert haben soll, hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen 47jährigen Mann erhoben. Hintergrund der Tat soll die Beziehung seiner Tochter zu dem 40 Jahre älteren Opfer gewesen sein. Der Vater war mit dieser sexuellen Beziehung seiner 17jährigen Tochter offenbar nicht einverstanden. Er zeigte ihren 57jährigen Liebhaber bei der Polizei an. Die Beamten wollten das Mädchen zu der Beziehung befragen. Doch dazu kam es nicht mehr. Denn der 47jährige soll den Mann in seiner Wohnung mit zwei Komplizen überfallen und gefesselt haben. Danach habe er ihm die Hoden abgetrennt, so die Anklage. Die Frau des Opfers alarmierte den Notarzt. Der Mann blutete stark, überlebte die Kastration aber. Die Staatsanwaltschaft hat den 47jährigen wegen schwerer Körperverletzung angeklagt.