Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Bielefelder Sozialforscher in Brüssel

Jugendliche in Europa sind Teil einer „verlorenen Generation“. Zu diesem Ergebnis kommt ein internationales Forscherteam– geleitet von der Uni Bielefeld. Was das genau bedeutet, stellt der Bielefelder Sozialforscher Hans-Uwe Otto morgen im Europaparlament in Brüssel vor. Ja diese verlorene Generation, also Jugendliche zwischen 15 und 24, leidet laut der Bielefelder Studie unter „verschiedenen Ungerechtigkeiten“. Zugang zu Bildung oder zu öffentlichen Hilfen sind vor allem davon abhängig, wieviel Geld die Familien der Jugendlichen haben. Dazu kommen eine „desaströse Situation“ am Arbeitsmarkt und die Diskriminierung durch Behörden. Besonders hart davon betroffen sind junge Leute aus südlichen EU-Ländern, wie Spanien oder Griechenland. Auf der Abschluss-Konferenz morgen im Europa-Parlament, wollen die Bielefelder Sozialforscher die Politiker zum Umdenken zu bewegen.