Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Lokale Eilmeldung

Unfall auf der A2. Vollsperrung zwischen Porta Westfalica und Bad Eilsen. Mehr dazu jetzt bei uns. Radio an.

Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Bielefelder Wirtschaft ist gegen Mindestlöhne

Vertreter der Bielefelder Wirtschaft haben sich gemeinsam gegen die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns ausgesprochen. Gerade für Langzeitarbeitslose bieten Arbeitsplätze im Niedriglohnsektor eine Möglichkeit wieder in den Job einzusteigen, sagt Werner Efing, Geschäftsführer des Arbeitgeberverbandes. Die Bielefelder Wirtschaftsvertreter befürchten, dass durch die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns viele Jobs wieder abgeschafft oder ins Ausland verlagert werden. Besonders die Kreishandwerkerschafft befürchtet eine Zunahme von Schwarzarbeit, sollte ein Stundenlohn  von mindestens 7,50 Euro für alle Branchen vorgeschrieben werden.