Responsive image

on air: 

Nico-Laurin Schmidt
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Big Brother Awards an BND, amazon und de Maizière

Weil sie unsere Privatsphäre verletzten und unsere Daten an andere weitergeben, sind gestern wieder zahlreiche Unternehmen und Behörden mit dem Big Brother Award ausgezeichnet worden. Der Negativpreis wurde gestern abend in der Hechelei vom Verein digitalcourage verliehen. Preisträger sind unterem Amazon, die Barbie Firma Matell und der Bundesnachrichtendienst. Aufs Engste soll der BND mit dem menschenrechtswidrigen NSA-Überwachungsverbund verflochten seien. Jeden Tag  übermittle er so massenweise grundrechtlich geschützte Daten von Bürgern illegal weiter, heißt es in der Begründung des Vereins digitalcourage. In der Kategorie Politik erhielt Innenminister Thomas de Maizière den Preis, "für die systematische Sabotage der geplanten europäischen Datenschutzverordnung", so digitalcourage.  Amazon wird unterem mit einem Preis bedacht, weil die Arbeitsverträge der Logistikstandorte Bad Hersfeld und Koblenz die Persönlichkeitsrechte der Arbeitnehmer verletzen. Die Baby Firma Matell hat in den USA  eine Puppe auf dem Markt, die mit Mikrofon und Internet ausgestattet, jederzeit im Kinderzimmer mithören kann. Bereits zum 15. Mal wurde der Big Brother Award verliehen. Seit mehr als 25 Jahren macht sich der Verein digitalcourage (früher FoeBud) für Grundrechte und Datenschutz stark.