Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Bilanz der Autobahn-Kontrollen

Bei ihren Schwerpunktkontrollen auf Autobahnen in Ostwestfalen hat die Polizei gestern hunderte Verstöße festgestellt. Die Kontroll-Aktion war im Vorfeld ausgiebig angekündigt worden - trotzdem gab es viele Raser, Drängler und Autofahrer unter Drogeneinfluss. Allein 216 Fahrer winkte die Polizei wegen Raserei aus dem Verkehr. Die meisten haben eine Ordnungswidrigkeitsanzeige bekommen - einige mussten ein Verwarngeld bezahlen. 140 Mal schritten die Beamten ein, weil Autofahrer gedrängelt und zu wenig Abstand auf der Autobahn gehalten hatten. Knapp 50 Leute waren nicht angeschnallt. Am Kreuz Oeynhausen erwischte die Polizei vormittags um kurz vor elf einen polnischen Autofahrer unter Drogeneinfluss und stellten sein Auto sicher. Im Bereich Herford winkten die Beamten einen moldawischen LKW-Fahrer mit gefälschtem Pass aus Rumänien aus dem Verkehr. Er war Fahrer für eine deutsche Spedition im Einsatz.