Responsive image

on air: 

Roxane Brockschnieder
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Bilanz nach Blitzeiswochenende

Die vergangene Nacht ist für die Polizei und Rettungskräfte in Bielefeld wieder friedlich verlaufen. Das Glätte-Chaos hatte sich beruhigt. Am Wochenende gab es in NRW 1500 Glätte-Unfälle wegen Blitzeis.  Einer der schlimmsten Unfälle ereignete sich auf der A30 in Löhne. Die A30 musste nach einer Massenkarambolage am Samstag voll gesperrt werden. 16 PKW und drei LKW fuhren ineinander. Vier Personen wurden verletzt. Bielefeld kam mit 15 Unfällen und 78 Rettungseinsätzen im OWL –Vergleich relativ glimpflich davon. Im Kreis Herford beispielsweise mussten die Rettungskräfte 126 Mal ausrücken. Auch in dieser Woche ist wieder mit Schnee und Eis zu rechnen.