Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Billige Wohnungen werden knapper

Billige Wohnungen werden in Bielefeld immer knapper. Trotz großer Nachfrage gibt es immer weniger öffentlich geförderte Wohnungen. Im vergangenen Jahr waren es 2,8 Prozent weniger als im Jahr davor. Das geht aus dem jetzt vorgestellten Wohnungsmarktbericht des Bauamts hervor. 

Das bedeutet dass Rentner, Sozialhilfeempfänger, Geringverdiener und Studenten um wenige Wohnungen konkurrieren. Sie warten länger auf  geförderte Wohnungen oder müssen mehr für Miete ausgeben, heißt es vom Bauamt. Bielefeld brauche dringend mehr günstigen Wohnraum. Fördergelder für Neubauten seien da, aber es fehle an Investoren. wegen des niedrigen Zinsniveaus investierten viele lieber im freien Wohnungsmarkt. Dabei sei der geförderte Wohnungsbau durchaus wirtschaftlich, so das Bauamt. Das Land habe in diesem Jahr die Förderkonditionen weiter verbessert.