Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Bosseborn-Prozess wird fortgesetzt

Im Prozess um das mutmaßliche Folterpaar von Höxter-Bosseborn soll es heute vor allem um das zweite Todesopfer gehen. Vor dem Paderborner Landgericht wird die Angeklagte Angelika W. zu ihren ersten Vernehmungen bei der Polizei befragt. Zu den Vernehmungen kam es, nachdem Susanne F. aus Bad Gandersheim nach schweren Misshandlungen starb. Die Polizei hatte das mutmaßliche Folterpaar kurz darauf in Höxter-Bosseborn verhaftet. Zu diesem Zeitpunkt wussten die Beamten noch nicht, dass es offenbar noch ein zweites Todesopfer gibt und dass noch weit mehr Frauen in dem Bosseborner Haus gequält worden sein sollen. Es wird erwartet, dass sich die Angeklagte Angelika W. wie bisher ausführlich äußert. Zuletzt hatte sie gesagt, es falle ihr – Zitat – „brutal leicht“ über das Geschehen zu sprechen. Ob sich demnächst auch der ebenfalls angeklagte Wilfried W. persönlich äußert, ist noch unklar.