Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Brackweder Minarett vor Gericht

Das geplante Minarett von Brackwede ist Thema vor dem Verwaltungsgericht Minden. Am 22. April soll darüber verhandelt werden, ob die Baugenehmigung rechtens ist. Ein Jurist aus Brackwede hat geklagt, schreibt das WB. Der 53 jährige befürchte, dass der türkisch-islamische Kulturverein irgendwann auch Lautsprecher an dem gut 16 Meter hohen Gebetsturm anbringen und dann der Ruf des Muezzin weithin hörbar werde. Die aktuelle Baugenehmigung erlaubt das nicht. Der Kläger will aber eine verbindliche Erklärung für die Zukunft erreichen.