Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Brände in Flüchtlingsunterkünften

Die Feuerwehr in Bielefeld hatte am Wochenende gut zu tun. Gleich zweimal musste sie ausrücken, weil es in Flüchtlingsunterkünften brannte. Am späten Freitagabend legten zwei Iraker in der Böllhoff-Halle ein Feuer, die wieder in ihr Heimatland zurückreisen wollen. Laut des Geschäftsführers des Arbeiter Samariter –Bundes Schlotterbeck waren die beiden wohl frustriert über die lange Bearbeitungsdauer ihrer Ausreise. Die Polizei nahm die beiden noch in der Nacht fest. Das genaue Motiv werde jetzt ermittelt. Einen Tag später musste die Feuerwehr einen Matratzenbrand im städtischen Flüchtlingsübergangswohnheim an der Eisenbahnstraße löschen. Nach Feuerwehrangaben hat hier wahrscheinlich ein technischer Defekt den Brand ausgelöst. Beide Brände hängen demnach nicht zusammen. Verletzt wurde bei beiden Feuern niemand.