Responsive image

on air: 

Holger Höner
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Brandermittlungen nach Feuer in Milse

Wie konnte es zu dem Brand in einem Einfamilienhaus in Milse am frühen Sonntagmorgen kommen? Diese Frage bleibt vorerst weiter ungeklärt. Ob Brandstiftung vorliegt oder nicht, konnten Brandermittler zu Beginn der Woche nicht klären. Um die Brandursache festzustellen, haben die Ermittler Proben genommen und ans Landeskriminalamt geschickt. Die Auswertung kann allerdings mehrere Wochen dauern. Durch die Ermittlungen ließ sich allerdings herausfinden, wo das Feuer zuerst ausbrach. Demnach brannte zunächst ein Kaminholzstapel an der Rückseite des Hauses, von dort schlug das Feuer auf den Dachstuhl über. Verletzt wurde niemand. Die Hausbewohner konnten sich rechtzeitig retten. Der Schaden wird auf rund 125.000 Euro geschätzt. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar.