Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Brandstifter bleibt in U-Haft

Ein 21-jährger Iraker, der am Wochenende ein Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft hier in Bielefeld gelegt haben soll, bleibt weiter in Untersuchungshaft. Er war nach der Tat ebenso wie ein 22-jähriger Landsmann festgenommen worden. Letzterer wurde nach der Vernehmung wieder  freigelassen, schreibt die NW. Er soll nur indirekt an der Tat beteiligt gewesen sein, heißt es von der Polizei.Dem 21-Jährigen in U-Haft wird vorgeworfen in der Böllhoff-Halle zwei Matratzen angezündet zu haben. Das Sicherheitspersonal konnte den Brand schnell löschen. Personen wurden so zum Glück nicht verletzt. Die anderen Flüchtlinge in der Halle wurden zunächst in einem Nebengebäude betreut. Nach der Vernehmung am Wochenende gaben die beiden an, dass sie aus Frust die Matratzen angezündet haben. Sie wollten zurück in ihr Heimatland. Zu lange dauere ihnen ihr Ausreiseverfahren. Die Ausreise kann sich jetzt aber weiter verzögern: Dem einen droht nun eine Verurteilung wegen Brandstiftung, dem anderem Beihilfe zur Brandstiftung.