Responsive image

on air: 

Julia Vorpahl
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Bürger wollen, dass gespart wird

Drei Viertel der Bürger in Nordrhein-Westfalen sehen in der Sanierung der städtischen Haushalte die drängendste Aufgabe der Lokalpolitik. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag der Gütersloher Bertelsmann-Stiftung. Demnach würden 80 Prozent der Befragten einen Bürgermeister wählen, der die Haushaltssanierung konsequent angeht. Die Mehrheit der Bürger möchte dabei keinen Haushaltsbereich auslassen. Kritischer als Einsparungen selbst sehen viele Bürger die langfristigen Folgen der Verschuldung. Knapp die Hälfte der Befragten fürchtet, dass die eigene Lebensqualität gefährdet ist, wenn die Verschuldung ihrer Städte nicht gestoppt wird. Besonders Geringverdiener und Bürger aus Städten des Stärkungspakts sehen hier große Gefahren.