Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Bürgerinfo zu Peppmeierssiek

In Jöllenbeck sorgt das geplante Neubaugebiet Peppmeierssiek weiter für Aufregung. Am Abend hat das Bauamt der Stadt die Planungen öffentlich vorgestellt. Die Veranstaltung in der Aula der Realschule nutzten mehr als 100  Anlieger, um ihrem Unmut über die bisherigen Planungen Luft zu machen. Den Anwohnern rund um das neue Baugebiet sind nicht gegen den Bau neuer Wohnhäuser, das machten sie am Abend noch einmal klar. Allerdings sei bis jetzt nicht geklärt, über welche Straßen die Baufahrzeuge die Baustelle erreichen sollen. Der Peppmeierssiek ist bislang zur Eickumer Straße hin nur für Fußgänger und Radfahrer durchlässig, eine Öffnung würde bedeuten, dass die Baufahrzeuge über den Jölledamm fahren müssten, mitten im Landschaftsschutzgebiet. Sowohl der peppmeierssiek, der Jöllesiek als auch der Örkenweg seien aber viel zu eng für die Baufahrzeuge, außerdem auch Schulweg. Am Peppmeierssiek liegt zudem ein Spielplatz. Das Amt für Verkehr will die Möglichkeiten jetzt prüfen, auch eine Einbahnstraßenregelung.