Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Bund der Steuerzahler kritisiert Rinderpläne

Die Heckrinder-Pläne am Obersee heben den Bund der Steuerzahler auf den Plan gerufen. Der Bund der Steuerzahler kritisiert die Bielefelder Pläne für die Beweidung der Johannisbachauen. Die Folgekosten von rund 17 000 Euro im Jahr seien nicht berücksichtigt.
Als Ausgleichsmaßnahme für versiegelte Flächen will die Stadt 10 Heckrinder kaufen und sie in der Johannisbachaue weiden lassen. Alleine die einmaligen Kosten sollen rund 300 000 Euro betragen. Darin enthalten sind unter anderem die Einzäunung der Wiese und der Bau eines Unterstands. Die Folgekosten tauchten aber bislang nicht auf, so der Steuerzahlerbund. Eine fachgerechte Betreuung, Tierarztkosten und Winterfutter seien aber nötig - und teuer. Die Stadt will die möglichen Mehrkosten aus einer Sonderrücklage entnehmen.