Responsive image

on air: 

Roxane Brockschnieder
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

CDU sagt nein zur Lutter-"Förderung"

Die Bielefelder CDU kritisiert Umweltdezernentin Anja Ritschel und spricht sich gegen den Wunsch der Paprika-Koalition aus, städtische Zuschüsse von 320.000 Euro für die Offenlegung der Lutter in der Ravensberger Straße bereitzustellen.  Das wäre gegenüber den Bürgern unverantwortlich bei einem Haushaltsdefizit von 56,2 Millionen Euro, sagte CDU-Fraktionschef Ralf Nettelstroth. Zudem sei der Nutzen des Projekts mehr als zweifelhaft und bei der Anwohnerschaft der Ravensberger Straße höchst umstritten, sagte Nettelstroth weiter. Nach dem Rechenfehler beim Regenrückhaltebecken solle die Stadt erneut zur Kasse gebeten werden, weil das Umweltdezernat die Fördervoraussetzungen falsch eingeschätzt habe. Man müsse die Frage stellen, ob die Umweltdezernentin überhaupt noch die richtige Frau an dieser Stelle sei, so die CDU.  Ritschel habe seit Mai von den veränderten Förderungsvoraussetzungen gewusst und erst jetzt die Fraktionen in Kenntnis gesetzt.