Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Clausen besucht Flüchtlingsheim

Oberbürgermeister Pit Clausen hat heute bei einem Besuch in Brackwede das Konzept für das neue Asylbewerber-Übergangsheim gelobt. An der Eisenbahnstraße können künftig bis zu 170 Menschen wohnen, derzeit sind es bereits über 150. Die BGW hatte den Gebäudekomplex für rund 1,5 Millionen € saniert und umgebaut, im Frühjahr kommt noch eine eigene KiTa hinzu. Die Flüchtlingsfamilien haben an der Eisenbahnstraße eigene kleine Wohnungen, auch 30 alleinstehende Menschen bekommen dort endlich wieder ihre Privatsphäre. Hier kann man die Menschen auf ein normales Leben in unserer Gesellschaft vorbereiten, sagte Oberbürgermeister Clausen – uns das bei besonders hoher Versorgungsqualität. Dazu gehören geplante Hilfsangebote wie Sprachkurse oder eine Kleiderkammer, außerdem sind tagsüber ständig Sozialarbeiter der Stadt als Ansprechpartner vor Ort. Jetzt will die Stadt mit einem ähnlichen Konzept auch die Sanierung der Unterkunft an der Teichsheide in Angriff nehmen – auch hier ist die BGW der Kooperationspartner.