Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Clausen gegen Sondersitzung

Oberbürgermeister Pit Clausen spricht sich gegen eine Sondersitzung des Hauptausschusses aus, um die Geschehnisse der Silvesternacht zu besprechen. In einer schriftlichen Erklärung betonte er, dass sich die Polizei noch in weiteren Ermittlungen befinde um den genauen Sachverhalt aufzuklären. Diese Ermittlungen sollten nicht durch vorzeitige öffentliche Erklärungen erschwert werden. Eine Sondersitzung scheine ihm deshalb nicht zielführend zu sein. Sein Ziel ist es zur nächsten regulären Sitzung am 4. Februar gemeinsam mit der Polizei eine belastbare Lagebeschreibung vorzulegen. Derzeit befinde man sich auch in Gesprächen um die Sicherheitssituation am Boulevard künftig zu verbessern.

Die komplette Erklärung des Oberbürgermeisters:

 

"Die Fraktion der Bürgergemeinschaft für Bielefeld (BfB) hat eine Sondersitzung des Haupt- und Beteiligungsausschusses beantragt, in deren Rahmen die Polizeipräsidentin und ich Erfahrungsberichte und Lageeinschätzungen über die Ereignisse am Silvesterabend auf dem Boulevard vornehmen sollen. Auch aus der Bürgerschaft haben mich entsprechende Anfragen erreicht.

Meine Erkenntnisse über die Ereignisse beruhen auf den Angaben, die die Polizeipräsidentin mir gegenüber gemacht hat. Wir befinden uns in engen Gesprächen auch darüber, wie die Sicherheitssituation auf dem Boulevard zukünftig verbessert werden kann.

Die Polizei ist mit weiteren Ermittlungen zur Sachverhaltsaufklärung befasst. Diese Ermittlungen sollen nicht durch vorzeitige öffentliche Erklärungen erschwert werden.

Die Polizeipräsidentin und ich haben die Einschätzung, dass wir in der nächsten ordentlichen Sitzung des Haupt- und Beteiligungsausschusses am 4. Februar 2016 eine belastbare Lagebeschreibung vornehmen können.

Daher scheint mir eine Sondersitzung nicht zielführend zu sein. Wenn die BfB-Fraktion ihren Antrag aufrechterhält, werde ich zu einer Sondersitzung einladen müssen, aber voraussichtlich keinen Bericht erstatten können."

 

400 Teilnehmer bei Bielefelder Klimademos
Auch in Bielefeld finden am Freitag Aktionen zum globalen Klimastreik statt. Um 14 Uhr startete eine Fahrrad- und eine Fußgängerdemo am Hauptbahnhof. Jeweils kamen rund 200 Teilnehmerund damit doppelt...
Viele neue Coronafälle nach privater Feier in Bielefeld: 5 Schulen betroffen
In Bielefeld steigen die Coronazahlen nach Radio Bielefeld Informationen am Freitag stark an. Es gibt 25 Neuinfektionen. 20 davon gehen auf eine private Feier zurück. Unter den Infizierten sind auch...
Prozessbeginn wegen versuchter Vergewaltigung
Unter anderem wegen versuchter Vergewaltigung muss sich ein 37-jähriger Mann seit heute vor dem Landgericht Bielefeld verantworten. Ende Juni soll er eine Anhalterin mitgenommen haben – dann soll er...
Wegen Corona: 53 Prozent weniger Vergnügungssteuer
Die Stadt Bielefeld hat im zweiten Quartal des Jahres im Vergleich zum Vorjahr 53 Prozent weniger Vergnügungssteuer eingenommen. Die Summe fiel von knapp 1,4 Millionen Euro im zweiten Quartal 2019 auf...
Mit Verzögerung jetzt günstigere ÖPNV-Tickets
Die Tickets bei moBiel werden vorübergehend etwas günstiger. Die Bielefelder Verkehrsbetriebe geben jetzt von Anfang Oktober bis Ende Dezember die Mehrwertsteuer-Senkung an die Kunden weiter. Damit...
Sticheleien im letzten direkten Duell vor Wahl
Vor der Stichwahl am Sonntag haben die Bielefelder Oberbürgermeister-Kandidaten Clausen und Nettelstroth an einer Wirtschafts-Diskussion teilgenommen. Bei der IHK wurde u.a. über die Verkehrswende und...