Responsive image

on air: 

Roxane Brockschnieder
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Demuth muss erneut vor Gericht

Der Gründer der Schieder-Gruppe Rolf Demuth muss sich ab Mai erneut vor Gericht verantworten. Der ehemalige Chef des Möbelriesen war wegen Kreditbetrugs schon über zwei Jahre im Gefängnis. Nun wird er in hohem Alter erneut angeklagt, wegen versuchter Strafvereitelung. Das hat das Bielefelder Amtsgericht bestätigt. Der mittlerweile 75-jährige Demuth hatte sich im Strafverfahren gegen seinen Finanzchef Griem nicht äußern wollen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, er habe seinen langjährigen Freund schützen wollen. Die Schieder-Manager hatten Bilanzen gefälscht und damit Kredite in dreistelliger Millionenhöhe erhalten. Im schlimmsten Fall droht Demuth eine erneute Freiheitsstrafe.

Vier Bielefelder wegen Menschenhandels und Zwangsprositution vor Gericht
In ihrer Hilflosigkeit hat die Frau am Ende keinen Ausweg mehr gesehen, als aus dem 2.Stock ihrer Bielefelder Wohnung zu springen. Zuvor hatte sie einen langen Leidensweg erlitten. Unter anderem wegen...
Arminia-Fans wollen Team zum letzten Heimspiel begleiten
Arminia Bielefeld-Fans formieren sich in sozialen Netzwerken, um den Fußballklub bei seinem letzten Heimspiel am Samstag zu begleiten. Beispielsweise per WhatsApp und bei Facebook wird ein Aufruf...
Prozess in Bielefeld startet: Herforder soll Freundin mit Schwert getötet haben
Ab heute muss sich ein 37-jähriger Mann vor dem Bielefelder Landgericht verantworten, der seine Freundin mit einem Schwert getötet haben soll. Laut Anklage soll der Herforder der Frau im Streit das...
Weitere Modellprojekte in der Region starten: In Soest und Lippstadt
Nach mehr als einem halben Jahr Corona-Zwangspause öffnen in Soest und Lippstadt unter Auflagen heute (12.05.) wieder Außenbereiche von Cafés und Restaurants. Damit starten bei uns in der Region...
Die Corona Meldelage in Bielefeld am 12.05.21
Am Mittwoch dem 12.05.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 145,4 ausgewiesen. Seit der letzten Meldung sind 63 neue Infektionsfälle hinzugekommen. Es...
Kein technischer Fehler beim Flugzeugabsturz in Horn-Bad Meinberg
Nach dem tödlichen Absturz eines Segelflugzeugs in Horn-Bad Meinberg sind weitere Untersuchungen abgeschlossen worden. Die Bundesstelle für Fluguntersuchung konnte keine Hinweise für einen technischen...