Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Der Islam macht Menschen angst

Der Islam macht immer mehr Menschen in Deutschland Angst. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie im Auftrag der Gütersloher Bertelsmann-Stiftung. Demnach empfinden rund 57 Prozent der Befragten den Islam als Bedrohung. Das sind vier Prozent mehr als 2012. 61 Prozent sind laut dieser Studie der Meinung, der Islam passe nicht in die westliche Welt. Das sind neun Prozent mehr als 2012. Dieses negative Islam-Bild ist nach Ansicht der Forscher nicht abhängig von Bildungsniveau, politischer Orientierung oder sozialem Status. Entscheidender seien Alter und persönlicher Kontakt zu Muslimen. Von den nicht-muslimischen Deutschen über 54 Jahre fühlen sich 61 Prozent vom Islam bedroht, bei den unter 25jährigen sind es dagegen "nur" 39 Prozent. In NRW, wo jeder dritte deutsche Muslim lebt, fühlen sich 46 Prozent der Deutschen bedroht. In Thüringen und Sachsen, wo nur sehr weniger Muslime wohnen, sind es dagegen 70 Prozent.