Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Der Streit um die Schokolade

Der Inhaber eines Entsorgungsbetriebs in Herford muss 25.000 Euro Strafe zahlen, weil er Schokolade nicht vernichtet, sondern weiter verkauft hat. Diese Entscheidung hat das Bielefelder Amtsgericht getroffen. Ein Schokoladen-Hersteller aus Löhne hatte dem Entsorger sechseinhalb Tonnen seiner Ware verkauft, damit sie in der Biogasanlage vernichtet werden. Der Mann hatte die Schokolade dann aber auf einem Flohmarkt in Vlotho wieder entdeckt. Ein Großhändler gab an, er habe die Schokolade von dem Entsorger gekauft. Der Herforder bestreitet das, wollte dazu aber selbst keine weiteren Angaben machen. Sein Verteidiger hat Einspruch gegen die Zahlung eingelegt.