Responsive image

on air: 

Dirk Sluyter
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Die Auswirkungen der Bankenfusion in Bielefeld

Der 1954 in Bielefeld geborene Michael Diekmann hat die Fusion eingeleitet. Als Allianzchef ist er verantwortlich für den Zusammenschluss. Dass er mit der Abgabe der Tochter Dresdner Bank auch in seiner Heimatstadt für Unsicherheit gesorgt hat, ist deutlich. Nach den Plänen der Frankfurter Zentrale der Commerzbank soll es in Zukunft nur noch einen gemeinsamen City Standort geben. Das bedeutet: entweder schließt die Commerzbank am Jahnplatz oder die Dresdner in der Stresemannstraße. In beiden Bielefelder Banken arbeiten laut "Westfalen Blatt" zusammen rund 350 Beschäftigte. Da bundesweit in der fusionierten Bank 9.000 Arbeitsplätze gestrichen werden ist nun bei allen die Verunsicherung groß. Für Kunden bleibt aber erstmal alles gleich. Kontonummern und Bankleitzahlen ändern sich nicht.