Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Die meisten Flüchtlinge leben in Mietwohnungen

14.800 Flüchtlinge sind dieses Jahr in der Erstaufnahmeeinrichtung angekommen. Aber nur 540 sind in Bielefeld geblieben. Die meisten davon sind nicht in einem Flüchtlingsheim untergebracht, sondern in privaten Wohnungen. Der Bedarf sei aber im Moment nicht gravierend, heißt es vom Sozialamt. Vor einem Jahr war die Stadt Bielefeld noch davon ausgegangen, dass viel mehr Wohnungen gebraucht werden. Im Moment sei die Lage durch das neue Flüchtlingsheim an der Eisenbahnstraße aber entspannter, heißt es von der Stadt. An Vermieter zu appellieren, sei momentan nicht nötig.