Responsive image

on air: 

Oliver Behrendt
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Drei Tote nach Schießerei

In Bielefeld sind nach einer Schießerei drei Menschen ums Leben gekommen.Der mutmaßliche Täter erschoss erst einen Mann und eine Frau. Danach soll er sich selbst getötet haben.

 

Es war gegen kurz vor sieben als vor einem Mehrfamilienhaus an der Oldentruper Straße mehrere Schüsse fielen. Einem 83jährigen Mann und eine Bewohnerin des Hauses wurde dabei gezielt in den Kopf geschossen. Der mutmaßliche Täter soll ein 75-jähriger Hausbewohner gewesen sein. Er verschanzte sich danach in einem Keller des Hauses und richtete sich offenbar selbst. Stundenlang hatte die Polizei das Haus umstellt. Als Spezialeinsatzkräfte den Keller stürmten, fanden sie die Leiche.

Sonder-Impfaktion für Schul-Beschäftigte
Der Leiter des Krisenstabs Ingo Nürnberger hat für die nächste Woche eine Sonder-Impfaktion mit dem Moderna-Impfstoff angekündigt. Ab Montag sollen für rund 3.000 Lehrkräfte und für andere...
Stadt meldet zwei weitere Corona-Tote
In Bielefeld hat sich die Zahl der Corona-Toten auf 317 erhöht. Zwei 57 und 79 Jahre alte Männer sind an oder mit Covid 19 gestorben. Das hat die Stadt Bielefeld am frühen Abend mitgeteilt. 78...
Neues Testzentrum zwischen Stadtwerke und Handwerkskammer
Die Stadtwerke und die Handwerkskammer in Bielefeld haben zwischen beiden Gebäudekomplexen an der Nowgorodstraße ein neues Corona-Testzentrum  errichtet. Ab Samstag können sich dort täglich bis zu 90...
Arminia muss im Kellerduell nach Berlin
Arminia Bielefeld kann am Sonntagabend im wichtigen Abstiegsduell bei Hertha BSC Berlin mit der besten Elf antreten. Nur der gelb-gesperrte de Medina und der leicht angeschlagene Yabo, die beide...
Freigabe von AstraZeneca: Nachfrage bei Bielefelder Hausärzten "explodiert"
Nach der Freigabe des Impfstoffs von AstraZeneca haben auch die Bielefelder Hausärzte eine stark gestiegene Nachfrage bestätigt. Diese sei in den letzten zwei Tagen förmlich „explodiert“, sagten...
Bezirksvertretung Mitte lehnt Fahrradparkhaus ab
Die Bezirksvertretung Mitte hat jetzt mehrheitlich ein Fahrradparkhaus mit 600 Stellplätzen im früheren Opitz-Keller aus Kostengründen abgelehnt. Nur die Grünen und die Partei stimmten dafür, auch SPD...