Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

DSC verliert knapp

Es war ein echter Härtetest als Generalprobe, aber Arminia Bielefeld hat ihn bestanden. Am Nachmittag empfing der DSC im letzten Spiel vor dem Ligaauftakt in einer Woche den Hamburger SV in der Schüco Arena. Vor rund 8.200 Zuschauern unterlagen die Arminen nur knapp mit Null zu Eins. Von der ersten Minute an zeigte sich der DSC angriffslustig. Defensiv stabil brachten die Arminen den in Bestbesetzung angetretenen HSV immer wieder in Bedrängnis. Auch nach der Pause blieb Bielefeld am Drücker, obwohl Trainer Stefan Krämer gleich auf fünf Positionen umstellte. Doch HSV-Keeper Drobny oder die Latte verhinderten eine mögliche Führung. Mehr Glück hatte dann Gojko Kacar in der 73. Minute, als er nach einer Freistoßflanke das goldene Tor erzielte. Stefan Krämer war mit dem Auftreten seiner Mannschaft trotzdem hoch zufrieden und sieht sich für das erste Punktspiel des Jahres gut gerüstet. Nur die Chancenausbeute sollte dann besser sein.