Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Dürkopp Adler legt Quartalsbericht vor

Die Bielefelder Dürkopp Adler AG hat schwer mit der Wirtschaftskrise zu kämpfen. Das geht aus dem aktuellen Quartalsbericht hervor. Bis Ende September ist der Konzernumsatz um rund 48 Millionen auf 57,7 Millionen Euro gesunken. Den stärksten Einbruch musste die Dürkopp Adler AG in der Nähtechnik verzeichnen, denn hier fiel das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr um mehr als die Hälfte auf bisher 34 Millionen Euro. Im Bereich Fördertechnik sind die Verluste nicht so stark, hier sank der Umsatz um 8 auf 23,7 Millionen. Die Einbußen konnte Dürkopp Adler nur zum Teil durch Einsparungsmaßnahmen kompensieren, wodurch nach Steuern ein Minus von 16,6 Millionen verbucht werden muss. Gestern hatte das Unternehmen angekündigt, hier in Bielefeld 165 von ihren 545 Mitarbeitern im Bereich Nähtechnik zu entlassen.