Responsive image

on air: 

Markus Steinacker
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Einbruch bei Gewerbesteuer

Die Stadt Bielefeld steckt in akuten Haushaltsproblemen. Die Einnahmen aus der Gewerbesteuer sind ihr im ersten Halbjahr rapide eingebrochen. Momentan liegt die Stadt rund 20 Millionen Euro unter den eh zurückhaltenden Prognosen für das laufende Jahr. Dass die 230 Millionen Euro an Gewerbesteuern aus dem vergangenen Jahr nicht wiederholt werden können, damit hatte man im Amt für Finanzen schon gerechnet. Doch jetzt steht fest: Auch die vorsichtige Schätzung von 199 Millionen wird verfehlt – und zwar um einen zweistelligen Millionenbetrag. Diese Haushaltsdelle auszugleichen, wird anders als bei der Einkommensteuer nicht gelingen. Der sprichwörtliche Gürtel muss wieder enger geschnallt werden, ohne in eine neue Haushaltssperre zu müssen. Selbst die sprudelnde Geldquelle vom Blitzer am Bielefelder Berg, die über fünf Millionen bringt, hilft kaum.