Responsive image

on air: 

Dirk Sluyter
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Entscheidung im Tönnies-Familienstreit?

Um 10 Uhr geht der Familienstreit bei den Tönnies in die entscheidende Runde vor dem Bielefelder Landgericht. Robert Tönnies fordert von seinem Onkel Clemens einen Fünf-Prozent-Anteil an dem Fleischunternehmen aus Rheda-Wiedenbrück ein. Damit würde Robert die Macht im Konzern übernehmen. Robert Tönnies begründet seinen Widerruf der Schenkung von Fünf-Prozent mit grobem Undank. Hinter seinem Rücken habe Clemens Tönnies unter  anderem mit dem Kauf der „zur Mühlen“-Gruppe und mit dem Russlandgeschäft ein, wie er sagt, „Schattenreich“, neben dem Tönnies-Konzern aufgebaut. Aktuell halten beide 50 Prozent an dem Unternehmen. Heute sind vor dem Landgericht vier Zeugen geladen. Erst im Mai standen sich Robert und Clemens Tönnies vor dem Landgericht gegenüber. Damals verlor Clemens sein doppeltes Stimmrecht, das ihm bis dahin die alleinige Entscheidungsmacht im Konzern sicherte.