Responsive image

on air: 

Holger Höner
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Erfundene Facebook-Geschichte mit Folgen

Nicht alles, was auf Faceboook gepostet wird, entspricht auch der Wahrheit. Das musste die Polizei in Gütersloh jetzt wieder einmal feststellen, nach dem eine junge Frau einen angeblichen Raub im Internet geschildert hatte. Der Fall ist mittlerweile der Staatsanwaltschaft in Bielefeld übergeben worden. Die 24-Jährige hatte zuvor über facebook geschrieben, dass sie beraubt und verletzt worden sei, die Polizei sie aber weggeschickt habe. Diese Falschmeldungen würden sich häufen, beklagen die Beamten. Gegen die Frau wird eventuell ein Ermittlungsverfahren wegen Vortäuschen einer Straftat eingeleitet.