Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Ermittler spricht im Auschwitz-Prozess

Im Auschwitz-Prozess vor dem Landgericht Detmold hat ein Ermittler heute Unterlagen präsentiert, die die Laufbahn des Angeklagten ehemaligen SS-Wachmanns dokumentieren sollen. Danach hat sich der 94-jährige schon sehr früh bei der SS als Freiwilliger gemeldet und sich später dort  für 12 Jahre verpflichtet. Ein anderer früherer SS-Wachmann sagte heute ebenfalls aus. Er schilderte, dass es nicht möglich gewesen sei im Konzentrationslager sich Befehlen zu widersetzen. Dem Angeklagten aus Lage wird Beihilfe zum Mord in 170 000 Fällen vorgeworfen.