Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Ermittlungskommission nach Moschee-Angriff

Nach dem Angriff auf die Moschee an der Herforder Straße hat der Staatsschutz eine Ermittlungskommission gebildet. Es besteht der Verdacht des Landfriedensbruchs. Außerdem wird wegen Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Versammlungsrecht ermittelt. 25 bis 30 vermummte Männer haben nach bisherigen Erkenntnissen versucht in die Moschee einzudringen. Als ihnen dies nicht gelang, randalierte die Gruppe. Scheiben an Autos wurden eingeschlagen und Wände des Vereinsheims der Moschee besprüht. Die Schmierereien lassen darauf schließen, dass es sich bei der Gruppe um Kurden handelt. Daher wertet die Polizei diesen Angriff als Folge für die brutalen Eskalationen in der Türkei zwischen Kurden und Türken. Einer der Männer wurde in Gewahrsam genommen. Der Rest konnte flüchten bevor die Polizei eintraf. Daher sucht die Polizei Zeugen