Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Ersatzgeschwächte Arminia nur 0:0 gegen Frankfurt

Arminia Bielefeld hat am Abend gegen Eintracht Frankfurt den Befreiungsschlag im Abstiegskampf erneut verpasst. Gegen Eintracht Frankfurt kamen die stark ersatzgeschwächten Arminen nur zu einem 0:0. Das bedeutet in der Tabelle weiter Platz 15, und ein Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz. Viele der 21.500 Zuschauer begleiteten ihre Mannschaft mit Pfiffen in die Kabine. Sie hatten ein ganz schwaches Fußballspiel gesehen, in dem die Arminen nur kämpferisch zu überzeugen wussten. Bereits vor dem Spiel war es für den DSC knüppeldick gekommen. Mit Wichniarek, Mijatovic, Lamey und Muntenau fielen gleich vier Spieler aus. Und auch während der Partie mussten Kamper mit Muskelfaserriss und Kirch mit Pferdekuss raus. Diese Ausfälle konnten die Bielefelder in keiner Phase ersetzen. Der DSC erspielte sich nur zwei gute Chance heraus und hatte noch Glück, dass die Eintracht ihre zwei hochkarätigen Kontermöglichkeiten nicht nutzte. Markus Bollmann erhielte seine fünfte gelbe Karte und ist damit am Samstag in Karlsruhe gesperrt. Bis auf Kamper haben laut Trainer Michael Frontzeck alle Verletzten die Hoffnung im Wildparkstadion wieder spielen zu können.