Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Es klemmt an der Dachkonstruktion

Das Sport- und Freizeitbad Ishara hat seit einigen Monaten schon wieder geöffnet. Ganz abgeschlossen ist der Umbau aber immer noch nicht. Es wird weiter an der Dachkonstruktion für den Innenhof gearbeitet, sagte uns der Geschäftsführer der Bielefelder Bäder, Hans-Werner Bruns. Dort hatte es gleich mehrere Verzögerungen gegeben. Die beiden Unternehmer, die sich um die Dachkonstruktion kümmern sollten, hatten sich während der Umbauarbeiten getrennt. Die Suche nach einem Ersatz hat zwei Monate gedauert. Außerdem sorgte der plötzliche Winter für weitere Verzögerungen. Mitte Juni soll dann aber alles fertig sein. Während der Umbauphase hat das Ishara die Eintrittspreise gesenkt und damit in den letzten vier Monaten rund 170.000 Besucher angezogen.