Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Esdar bleibt beim Nein zur GroKo

Die Bielefelder SPD-Bundestagsabgeordnete Wiebke Esdar hat gegen die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union gestimmt. Das Sondierungspapier habe sie nicht überzeugt. Jetzt gilt es aber die Interessen der Sozialdemokraten in den Verhandlungen einzubringen, so Esdar heute Morgen im Radio Bielefeld Interview. Esdar forderte u.a. das Gesundheitssystem zu reformieren, mehr unbefristete Jobs und Neuregelungen beim Flüchtlingszuzug. Im besten Fall werden die Koalitionsverhandlungen im Februar abgeschlossen. Dann müssen die mehr als 440.000 Sozialdemokraten dem Vertrag noch zustimmen.