Responsive image

on air: 

Stephan Schueler
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Evangelische Kirche kritisiert Militäreinsätze

Die Evangelische Kirche Westfalen mit Sitz in Bielefeld kritisiert die Militäreinsätze der UNO gegen Libyen. Sie fordert eine diplomatische Lösung.
Die Friedensbeauftragte der Evangelischen Kirche Annette Muhr Nelson sagt, „die Einsätze seien völkerrechtlich und friedensethisch nicht gerechtfertigt.  Sie befürchtet, dass das militärische Eingreifen zu langwierigen Auseinandersetzungen führt. Es gebe keine politische und zeitliche Perspektive für das eingreifen westlicher Staaten. Die Entscheidung der Bundesregierung, kein Militär für den Einsatz zur Verfügung zu stellen begrüßt die Pfarrerin. Die Evangelische Kirche von Westfalen fordert jetzt humanitäre und politische Hilfe für Flüchtlinge.