Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Evangelisches Krankenhaus macht weniger minus als gedacht

Die Sanierungsmaßnahmen im evangelischen Krankenhaus Bielefeld haben 2008 Früchte getragen. Das haben die Geschäftsführung und der Vorstand der Klinik heute im Radio Bielefeld Interview mit geteilt. Die Verluste liegen nur bei 6,4 Millionen Euro und nicht wie vorerst vermutet bei über 8 Millionen, so Vorstandsvorsitzender Karsten Gebhard. Ende dieses Jahres soll der Haushalt sogar ausgeglichen sein. Bis jetzt wurden zum Beispiel Sachkosten eingespart, Stellen wurden altersbedingt abgebaut und nicht wieder besetzt. Außerdem haben die Kinderklinik und auch die neue Gefäßchirurgie mehr Geld in die Kassen des Krankenhauses gespühlt. Um 2009 Geld zu sparen werden etwa 300 Mitarbeiter in Tochtergesellschaften ausgegliedert. Betroffen sind die Hauswirtschaft, die Küche und die Physiotherapie. Die Apotheke wird privatisiert.