Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Fall Obst jetzt beim Bundesgerichtshof

Der Bundesgerichtshof muss sich ab sofort mit dem Fall Obst beschäftigen. Der Anwalt des in Bielefeld verurteilten Günter Obst hat nun offiziell die Begründung seiner Revision eingereicht. Eine Entscheidung wird in drei bis vier Monaten erwartet. Zur Erinnerung: bei dem Prozess geht es um die Ermordung der Haller Zeitungsbotin Gabriele Obst, die in einem Waldstück gefunden wurde. Das Bielefelder Landgericht kam aufgrund von Indizien zu dem Urteil: der 74jährige Ehemann hat seine Frau ermordet und muss für über 7 Jahre in Haft. Dagegen hatte Obsts Anwalt direkt Revision eingelegt. Nun hat er seine Einwände formuliert und abgeschickt. Er macht darin Lücken in der Beweisführung aus. Folgt der Bundesgerichtshof wird der Prozess in Bielefeld wieder aufgerollt. Wenn nicht, ist das Urteil rechtskräftig.