Responsive image

on air: 

Holger Höner
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Freien Trägern "steht das Wasser bis zum Hals"

Den Wohlfahrtsverbänden in Bielefeld steht nach eigenem Empfinden das Wasser sprichwörtlich bis zum Hals. Um dem noch Nachdruck zu verleihen, sind Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft der Verbände und vom Jugendring jetzt in den Obersee gestiegen. Sie kritisieren die neuen Leistungsverträge für freie Träger, die ab 2017 gelten sollen und fordern eine höhere Unterstützung. 14,5 Millionen Euro stellt die Stadt Bielefeld zur Verfügung, darin ist ein Plus bei den Personalkosten von zwei Prozent eingerechnet. Deutlich zu wenig aus Sicht der Wohlfahrtsverbände.